Konzeptionelle Zweitmeinung


Was ist eine konzeptionelle Zweitmeinung?

Im Grunde genommen ein Audit und Assessment. In der Zweitmeinung wird Technik, wie auch Organisation gegenüber einem bestehenden Dienstleister / Segemt überprüft / gegengeprüft. Ähnlich wie wir es vom Arzt her kennen. Arzt Nr. 1 stellt für uns eine Diagnose. Weil wir der Diagnose nicht ganz blind vertrauen wollen, konsultieren wir einen weiteren Arzt.

Eine Konzeptionelle Zweitmeinung kann wichtig für Existenz und betriebswirtschaftliche Aspekte sein. In diesem Audit zeigen wir mögliche Schwachstellen und Verbesserungen auf.

 

Beispiel A: Unternehmen A hat einen IT-Dienstleister, der für seinen Kunden das bestmögliche an Dienstleistung bietet, wie er es für sich richtig erachtet oder weil das die Praktiken sind, die schon immer so gemacht wurden, zum Beispiel, weil es sich bewährt hat oder dieser nur bestimmte Partner in Hard- wie in Software hat. Oftmals stellen wir in solchen Situationen fest, dass zum Teil gravierende Sicherheitslücken bestehen und teilweise die Betriebskosten für Unterhalte zu hoch sind. Das wird Ihnen ihr Dienstleister niemals mitteilen. Für ihn ist das so und sie müssen das so hinnehmen? – Müssen Sie das tatsächlich?

 

Beispiel B: Sie möchten eine neue Infrastruktur aufbauen / oder müssen es, weil das bestehende den Anforderungen nicht mehr genügt. Ihr Dienstleister entwirft Ihnen eine neue Struktur auf Basis seiner Leistungsfähigkeit. Auch hier kann eine Zweitmeinung helfen, bevor die Implementierung und Vertragsunterzeichnung erfolgt, Schwachstellen aufzudecken und Kosten zu reduzieren.

 

Ihre Vorteile bei einer konzeptionellen Zweitmeinung

  • Aufdecken von Schwachstellen in Technik, wie in Organisation
  • Reduktion von überhohen Supportkosten
  • Reduktion von überholten Standards
  • Reduktion der IT und Infrastrukturkosten
  • Geeignete Lösungen und Verbesserungen finden und implementieren
  • Falls Sie sich von Ihrem Dienstleister trennen möchten, unterstützen wir Sie in einer Nachfolgeregelung

 

Erkenntnis:

Konzeptionelle Zweitmeinungen können zum Erhalt der Existenz und der Betriebswirtschaftlichkeit dienen